l'tur Newsroom
Die Presseseite von Europas Nr. 1 für Last Minute.

l'tur Blogger Kevin geht auf Kreta auf die Suche nach den schönsten Orten

25.05.2018

Kreta Klippen

Was sollte man bei seinem Kreta Urlaub gesehen haben?

Kreta – „Der Geburstort von Zeus, das zu Hause des Minotaurus, aber vor allem eine Insel mit vielen Gesichtern!“ Mit über 8000 Quadratkilometer ist Kreta die fünftgrößte Insel im Mittelmeer, auf der man so einiges entdecken kann. Tolle Strände, großartige Gebirgszüge und historische Städte. Ich hatte eine Woche Zeit, um in meinem Kreta Urlaub die Insel zu erkunden und ich habe euch hier meine Highlights zusammengestellt.

Matala – „Die ehemalige Hippie-Hochburg"

Loutro

Bekannt wurde Matala durch die Hippies, die Anfang der 80-90er in den Höhlen in der Bucht lebten. Neben den Höhlen hat Matala auch einen wunderschönen Strand mit kristallklarem Wasser. Das gewisse „Hippie Feeling“ gibt es dort immer noch. Bunt bemalte Wände und Flower-Power Graffitis gehören mit zum Stadtbild. Vereinzelt leben dort auch noch Leute in den Höhlen rund um Matala. Die Atmosphäre ist sehr entspannt und die Uhren ticken hier noch etwas anders. 

Mein Highlight war das Akuna-Matata, ein Restaurant und gleichzeitig eine Bar, von der man einen tollen Ausblick auf die Bucht und die gegenüberliegenden Höhlen hat. „Nimm es mit Gemütlichkeit“, das ist auch das Motto der Mitarbeiter dort, die durch ihre lockere Art tolle Stimmung verbreiten. Außerdem gibt es dort leckere griechische Küche und tolle Cocktails. 

Auf der Dachterasse kann mach sich dann entspannt in eine Hängematte legen und dem Meeresrauschen lauschen. Ich habe dort noch Petra kennengelernt, die dort einmal im Jahr einen Malkurs anbietet. Einen ganzen Nachmittag konnte ich dann live mit dabei sein, wie sie die Bucht von Matala auf eine Leinwand brachte. Ich war wirklich beeindruckt.


Samaria Schlucht – „Von den Bergen hinab bis ans Meer“

„Ein Erlebnis, das jedes Wanderer-Herz höher schlagen lässt!“ Früh morgens ging es los in die Berge an der Südküste, wo man auf einer Höhe von 1200 Meter die Wanderung in die Schlucht beginnt. Gleich in den ersten Kilometern geht es 600 Meter in die Schlucht hinab. Auf dem insgesamt 18 Kilometer langem Weg geht es durch grüne Wälder, entlang hoher Felswände und über kleine Bergflüsse hinab ins Tal. Auf dem Weg kann man seine Trinkflasche immer wieder an den Quellen auffüllen, bevor man dann als Belohnung den Strand von Agia Roumeli erreicht. Mit dem Boot geht es dann entlang der steilen Südküste an idyllischen Fischerdörfern vorbei zurück zum Bus. Ein wirklich einmaliges Erlebnis, das einem die vielseitige Landschaft der Insel aufzeigt.

Hippie Auto auf Kreta
Süßes Häuschen
Künstlerin Petra
Was für ein Ausblick!
Hängematten im Auna-Matata
Meer
 

Lasithi Hochebene – „Das Land der tausend Windmühlen“

Ab dem dritten Tag habe ich mir einen Mietwagen genommen, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden, was ich jedem nur empfehlen kann. So führte mich mein Weg über die Lasithi Hochebene durch die Berge nach Agios Nikolaus und dann an der Küste entlang nach Plaka. Die Lasithi Hochebene ist für seine vielen alten Windmühlen bekannt, die teilweise verfallen am Straßenrand stehen. Für mich aber auf jeden Fall ein tolles Ziel für einen Tagesausflug. Ebenfalls auf der Hochebene befinden sich die Höhlen des Zeus. Laut der Legende wurde Zeus dort geboren. Heute kann man Touren zu diesen Höhlen buchen. Für einen Trip dorthin fehlte mir aber leider die Zeit. Als ich an der Ostküste nach Agios Nikolaus entlang fuhr tauchte plötzlich in der Ferne eine Insel auf, dabei handelte es sich um Spinalonga, die ehemalige Festung im Meer. Im Ort Plaka machte ich dann ein kleine Pause, und genoss den herrlichen Ausblick. Mein Rückweg führte mich entlang der Nordküste über kurvige Bergstraßen. Es boten sich mir Einblicke in Täler und auf die Küste. Hin und wieder musste ich kurz Halt machen, um eine Herde Ziegen passieren zu lassen. Olivenhaine soweit das Auge reicht und eine unglaubliche Ruhe. Selten hat mir Autofahren so viel Spaß gemacht wie auf den engen Bergstraßen.

Samaria Schlucht
Samaria Schlucht, Strand in der Nähe
Kevin in der Samaria Schlucht
Natur pur
Samaria Schlucht
Samaria Schlucht
 

Heraklion / Knossos – „Die Heimat des Minotaurus“

Kreta hat eine unglaubliche Geschichte zu erzählen, von der Antike bis heute. Viele Mythen und Sagen drehen sich um die Insel. In der Mythologie heißt es zum Beispiel, dass Zeus in einer Höhle in der Lasithi Hochebene geboren wurde. Diese Höhle kann man heute wie bereits erwähnt noch besichtigen. Der Palast von Knossos ist die am zweit meisten besuchte Sehenswürdigkeit in Griechenland, nach der Akropolis in Athen. Auch ich habe eine Führung durch die Ruinen des Palastes mitgemacht und war beeindruckt, welch eine lange und verrückte Geschichte sich hinter diesen Ruinen verbirgt. Wer Knossos besucht, der muss auf jeden Fall auch in die Hauptstadt Heraklion, die nur 10 Minuten entfernt liegt. Eine wirklich schöne Stadt mit großem Hafen. Hier kann man entspannt durch die Gassen schlendern und den Abend gemütlich bei Tzatziki, gutem Fisch und einem Quzo in einer typisch griechischen Taverne ausklingen lassen.

Windmühlen Shooting Spot
Ausblick von oben auf das Meer
Ausflug
Ausflug in die Berge
Shooting Spot
Shooting Spot
Berge Ausblick Natur
Meer
Berghütte
 

Mein Kreta Urlaub – Resume

Eine Woche Kreta Urlaub und ich muss sagen ich habe mich etwas schwer getan meinen Koffer wieder zu packen und zurück zu fliegen. Die Insel ist so vielseitig und man kann so viel entdecken. Kulturell, landschaftlich als auch menschlich hat Kreta wahnsinnig viel zu bieten. Meiner Meinung nach eine perfekte Mischung zwischen entspannendem Strandurlaub, abenteuerlicher Bergexpedition und interessanter Geschichtsstunde. Ich habe bei weitem noch nicht alles in dieser Woche von Kreta gesehen, daher würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir noch weitere schöne Seiten durch eure Trips zeigen könntet. Ich hoffe ich konnte euch durch meinen Bericht für einen Kreta Urlaub begeistern und der eine oder andere hat Kreta jetzt ganz oben auf seine Reiseliste gesetzt. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir schreibt, wie euch Kreta gefallen hat.

Ausflug
Ausflug
Ausflug
 

Hotelaufenthalt: The Island Hotel Kreta

The Island Hotel – “Die Insel der Ruhe!”. Ich durfte mit l’tur sieben Tage in diesem tollen Hotel verbringen und für euch das volle Programm testen. Ich kann euch sagen, dass ich mehr als zufrieden war. Das The Island Hotel hat wirklich so einiges zu bieten und jeder Mann/Frau sollte dort das Richtige für sich finden.

The Island Hotel Architektur
The Island Hotel - 1 Pool
 

Check in im The Island Hotel

Angekommen am Flughafen in Kreta wurde ich mit dem Shuttle-Bus bis direkt zum Eingang des Hotels gebracht, was für ein toller Service! Man wurde gleich herzlich mit einem Willkommens-Drink an der Rezeption empfangen. Cheers auf einen schönen Aufenthalt! Wenige Minuten später konnte ich auch schon mein Zimmer mit direktem Blick auf den Pool beziehen. Ich war begeistert von der weitläufigen Anlage, in der man sich glatt verlaufen könnte. Bereits nach wenigen Minuten kam bei mir das Urlaubsfeeling auf, das ich auch die nächsten Tage nicht verlieren sollte.

Chill Area - The Island Hotel
Architektur The Island Hotel
 

Was erwartet euch im The Island Hotel?

Entspannung pur!

Auf dem ganzen Gelände sind knapp 300 unterschiedliche Wohneinheiten verteilt. Die modern eingerichteten Zimmer sind so angeordnet, dass jeder seinen ganz eigenen Raum hat, um zu entspannen. Neben den toll eingerichtet Zimmern erwarten euch mehrere große Poolanlagen, sowie ein fantastischer Wellness- und Spa-Bereich mit einem breiten Angebot an Beauty/-und Schönheitsbehandlungen. Wer also einmal in Ruhe die “Seele baumeln lassen” möchte, für den ist so einiges geboten.

Swim-up Zimmer The Island
Privat Pool
Pool The Island Hotel
Stadt
 

Sport und Entertainment

Wer dann genug entspannt hat, für den gibt es die ein oder andere Möglichkeit sich entertainen zu lassen. Auf dem Gelände des The Island Hotel befindet sich ein Basketball- und Tennisplatz für diejenigen, die im Urlaub auch gerne sportlich aktiv sind. Wer den Tag mit einer gemeinsamen Yoga Stunde am Pool beginnen möchte, für den sind die täglichen Yoga-Kurse genau das Richtige. Wer sich körperlich fit halten möchte, für den steht außerdem ein Fitnesssraum mit vielen Geräten zur Verfügung.

Kulturelles Angebot

Die Insel Kreta hat sehr viel zu bieten, daher findet täglich im The Island Hotel eine individuelle Beratung durch mehrere Reiseführer statt. Zusammen mit Anna, einer sehr netten Reiseleitung, habe ich meine Tagesausflüge in die Samaria Schlucht und zum historischen Tempel von Knossos organisiert. Ihr seid also wirklich in tollen Händen, denn durch Anna werdet ihr die tollsten Ecken auf der Insel entdecken. An der Rezeption wird euch auch immer gerne weitergeholfen bei Fragen bezüglich Mietwagen oder Shuttle zum Flughafen.

Kulinarische Spezialitäten rund um die Uhr

Im Urlaub kommt es natürlich auch auf das kulinarische Angebot an. Keine Angst, auch hier werdet ihr bestens versorgt. Sowohl morgens als auch abends steht euch ein breites Buffet im hauseigenen Restaurant zur Verfügung. Täglich werden euch andere Landespezialitäten angeboten. Von Indisch, Chinesisch oder auch Mexikanisch - ich habe alles durchprobiert und konnte kaum genug bekommen. Natürlich bekommt ihr auch täglich typisch griechische Leckereien, wie Tzatziki, Gyros oder griechischen Jogurt mit Honig und Walnüssen als Dessert. Die Auswahl ist riesig und lässt keine Wünsche offen. Neben dem Restaurant direkt im Hotel, befindet sich noch ein zugehöriges Lokal direkt am Meer, wo ihr euer Dinner mit Blick auf den Sonnenuntergang genießen könnt.

Spaziergänge am Strand

Wem der Pool nicht ausreicht und wer sich lieber direkt in die Wellen stürzen möchte, für den ist der hoteleigene Strand perfekt. Der Strand wird nur durch eine kleine Straße von der Hotelanlage getrennt und ist in zwei Minuten ohne Probleme zu erreichen. Wer also nach dem Essen noch etwas am Strand entlang spazieren möchte, der hat es nicht weit.

Strand 1
Chill Out Area
Bar
Kevin auf dem riesen Gelände
 
Essen im The Island
Pool
Pool abends
 

Du willst mehr von Kevin erfahren?

Profilbild Kevin

Auf Kevins Blog erfährst du mehr über seine Reisen.